Christbaumkugeln gestalten
Überhaupt - was haben die Christbaumkugeln mit Weihnachten zu tun? 

Der Brauch geht vermutlich zurück auf die Mitte des 19. Jahrhunderts. Damals schmückten die Menschen den Christbaum vor allem mit Äpfeln und Nüssen, die man vielleicht sogar mit goldener oder roter Farbe bemalt hat. In der kalten Winterszeit hatte der Apfel früher eine besondere Bedeutung. Mitten im Winter erinnert er an den Sommer und das Leben. Früher war es so, dass Äpfel im Sack des Nikolaus als Geschenke für die Kinder nicht fehlen durften. 
Die Geschichte der ersten Christbaumkugel berichtet also, dass es ein armer Glasbläser im Norden von Frankreich war, der in der Zeit um 1850 die Idee mit der Christbaumkugel hatte. Es war eine Zeit großer Not. Nach einer Dürre und Missernte gab es zu wenige Äpfel, mit denen er den Christbaum für seine Familie hätte schmücken können. Aus dieser Not heraus fertigte er Kugeln aus Glas als weihnachtlichen Baumschmuck. Das waren die ersten Christbaumkugeln.
Die Ministranten hatten an einem Nachmittag sich mit dieser Entstehungsgeschichte betraut gemacht und dann selber eigene Christbaumkugeln gestaltet. Schön und farbenfroh sind sie alle geworden. Zwei von ihnen wurden prämiert: Annika und David. Als Prämie gab einen Ministrantenhasen.

Bibelpizza am 13.10.2017 in Unterpleichfeld
Das Thema heuer lautete: Erntedank.
In einer Andacht beteten wir für die Landwirte und deren wertvolle Arbeit in diesen Tagen der Erntezeit. 
"Wir bitten dich für die Ernte, die auf den Feldern steht, dass du die Früchte vor Unwettern und Schaden bewahrst. Schenke uns zur rechten Zeit Regen und Sonne, dass die Pflanzen reifen, Ertrag bringen und die Menschen satt machen. Gib uns den richtigen Blick für unsere Tiere und Pflanzen. Hilf uns, allem Lebendigen in deiner Schöpfung mit Respekt und Ehrfurcht zu begegnen."
"Wir bitten Dich um Nahrung für alle Menschen dieser Erde. Hilf uns und unseren Politikern die richtigen Maßnahmen zu treffen, damit die Hungernden satt werden. Zeige uns hoffnungsvolle Wege für die Ernährungssituation weltweit, und bewahre alle davor, dass Nahrungsmittel zu Spekulationsobjekten werden. Schenke mutige Entscheidungen für die Menschen dieser Erde und die Schöpfung und mutiges Handeln, damit wir unsere Lebensgrundlagen für die Zukunft bewahren."
"Wir bitten dich für diese Erntezeit, gib den Landwirtsfamilien Kraft und Gesundheit, diese anstrengende Arbeit zu verrichten. Gib allen Hoffnung und Mut, die mit ihren Kräften an ihre Grenzen stoßen. Gib uns offene Augen füreinander. Schenke Frieden und ein gutes Miteinander in den Familien, Betrieben und Dörfern. Hilf uns bei aller Arbeit Ruhezeiten zu finden. Wir bitten Dich Herr, für alle Situationen unseres Lebens, dass wir unsere Hoffnung auf Dich setzen können und aus Deiner Gnade leben."

Danach ging es ins Pfarrheim zum Pizzabacken. Die verschiedenen Erntedankaltäre auf eine Pizza zu bringen war nicht so ohne. Die Ergebnisse lassen sich wirklich sehen. Und geschmeckt haben diese "Erntedankgaben" ebenso.
Herzlichen Dank an Jonas, Annika, Isabel und Laura für die Vorbereitung und Durchführung. Schön, dass von den eingeladenen Sekretärinnen und Hauptamtlichen, Angelika Maierhöfer und Gertrud Liczewski dabei waren.


Ausflug zum Christkindlmarkt 2017
 
Liebe Ministranten.
 
Am
16.12.2017 machen wir wieder einen Ausflug zum Christkindlmarkt in Nürnberg. Zum Ausflug sind auch eure Eltern und Geschwister herzlich eingeladen. Kosten pro Teilnehmer: 3€ für die Zugfahrt.
Es wäre schön, wenn eure Eltern Fahrgemeinschaften nach Kitzingen und zurück organisieren. Bitte bei der Abmeldung angeben, aus welcher Ortschaft ihr seid und den Fahrtdienst mitteilen. Danke.
 
Anmeldeschluss: 13.12.2017 bei duc-ninh@web.de
 
Gruß und Segen.
Pfr. Ninh




 
Besucherzaehler